Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wie Harmonie und Neugierde bleibt.. und Sie keinen Rost ansetzen.

 

MedizinradSchenken Sie Ihrer Beziehung mehr Aufmerksamkeit, als Ihrem Auto, dem Ölwechsel oder Ihrer Frisur?

Dann Sind Sie hier richtig…aber auch dann, wenn Verschleißerscheinungen sich breit machen und Sie Handlungsbedarf sehen.

Eine Beziehung muss genauso geölt werden, wie die Fahrradkette und der Motor Ihres Autos.

In dem 1- Tages- Seminar geht es genau darum und ich lade Sie ein, mehr darüber beim kostenlosen Telenar zu erfahren.

Sie erfahren das wann, wo und wie des Eintagesseminars in München und wie Sie das Angenehme mit dem Nützlichen für ein schönes Wochenende kombinieren können.

Schenken Sie sich doch dieses Seminar!!

Termin

Das TeleSeminar startet am 21.05.2012 um 11:00 Uhr.

 
Hier können Sie sich anmelden.
 

Die Zugangsdaten zum TeleSeminar erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung.

Ihre Veronika Lehner
Systemischer  Bewusstseins – und  Businesscoach

Advertisements

Fahren Sie mit dem Bewusstseinsrad in die Welt aller Möglichkeiten und finden Sie runde Antworten auf Ihre große Fragen.

 
Ärgern Sie sich wieder einmal über sich, weil der Kleiderschrank viel zu voll ist und Sie trotzdem nichts zum Anziehen haben…

Oder weil Sie sich im Familien- und Freundeskreis wieder zu „Gefälligkeiten“ überreden ließen, obwohl Ihr Wochenende doch eh schon so kurz ist…?

Oder weil eine dringend anstehende Entscheidung Ihnen wieder mal den ganzen Tag verdirbt?

Könnte das Leben nicht schön sein, wenn nicht die lange aufgeschobene Aussprache mit der Partnerin oder dem Geschäftspartner anstände ?

Oder sind Ihre Schultern völlig verspannt, weil Sie vor lauter Arbeit nicht mehr Ihre Priorität finden ?

Mit dem „Bewusstseinsrad“ zeige ich Ihnen Wege, sich von kreisenden Gedanken zu verabschieden und unangenehme Themen im privaten oder beruflichen Bereich zu lösen, damit Sie wieder handlungsfähig werden – für Ihren individuellen Weg.

Das Bewusstseinsrad setzt durch gezielte Fragen einen Denkprozess in Gang, der Ihnen hilft, Ihr Vorhaben in kleine, machbare Schritte zu unterteilen und es damit auch wirklich umzusetzen. Was schwer und unerreichbar wirkte, wird damit spielend leicht.

Das Gefühl der Überforderung wandelt sich zu dem Bewusstsein, das alles machbar ist. Sogar die vielleicht schon lange vergessenen guten Vorsätze zu Silvester.

In meinem kostenfreien TeleSeminar am 13.03.2012 möchte ich Ihnen die Methoden des Bewusstseinsrades gern näher vorstellen. Ich freue mich, wenn Sie dabei sind und Neugierde mitbringen.

Das TeleSeminar startet einmal um 10:30 Uhr und einmal um 20:30 Uhr, um allen die Möglichkeit zu geben, daran teilzunehmen.
 
Hier können Sie sich anmelden.
 
Die Zugangsdaten zum TeleSeminar, die Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung erhalten gelten für beide Termine, Sie können sich also einfach zu der Uhrzeit in das TeleSeminar einwählen, die für Sie besser passt.

Ihre Veronika Lehner
Systemischer  Bewusstseins – und  Businesscoach
 
 
 

Dieses Thema ist ein Dauerbrenner für viele Menschen, weil die Anforderungen von Außen oft so hoch sind, dass es wirklich ein Lernprozess ist, sich auf sich selbst zu besinnen. Wer gut für sich sorgt, wird oft für -egoistisch- gehalten..

Wenn du dieses Thema bei dir kennst und du näher hin schauen willst,

einen inneren Kurswechsel ansteuerst,

für Dich etwas tun willst

dir Strategien gegen den Selbstboykott aneignen möchtest

und aus der Opferrolle raus kommen möchtest…

dann bist du hier richtig.

  • Von diesem Training profitieren Arbeitsteams in einem Seminartag
  • und Einzelpersonen in individuellem Coaching.

Für Personen, die sich bis 15 August angemeldet haben, greift das Sommer-special mit reduziertem Preis von 90,- statt 120,- Euro

Anmeldung und weitere Infos: 089-585542 oder verolehner@web.de

Erinnern Sie sich an das Buch: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken ?

Allen und Barbara Pease untersuchten Wahrheit und Vorurteile ihres eigenen Ehealltags. Bemerkenswert sind die unterschiedlichen Strategien, die Mann / Frau benutzen, nämlich die lineare- männliche und die zirkuläre-weibliche Lösung.

Gegensätze ziehen sich nicht nur an, sondern ergänzen sich auf wunderbare Weise. Dieses gilt es zu sehen und zu nutzen.

Was ist also der Profit meines Führungskräfte – Seminars für Männer?

  • Sie erfahren eine neue, vielleicht noch ungewohnte Führungsstrategie für sich selbst und ihre Mitarbeiter.
  • Sich ergänzende Sichtweisen holen Sie aus der Komfortzone heraus und erweitern Ihren Führungsstil.
  • Sie machen die Erfahrung, dass nicht nur das Ziel wichtig ist, sondern die Etappen dorthin.
  • Sie lernen sich selber besser zu verstehen.

Liebe Frauen: macht eure Männer auf dieses Seminar aufmerksam.

Liebe Männer: habt den Mut, neue Wege zu beschreiten und meldet euch an:

weitere Infos im vorherigen Blogeintrag.

Seminar für Führungskräfte und diejenigen, die sich selbst besser führen lernen wollen.

Dieses Seminar, von einer Frau gehalten, richtet sich bewusst an Männer: Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir endlich soweit sind, dass Frauen von Männern und Männer von Frauen lernen können.

Themen sind u.a.:

  • Führung beginnt bei der eigenen Person.
  • Den inneren Schweinehund überwinden
  • Integration von Intuition und Rationalität
  • Integration von Bewusst und Unbewusst
  • weibliche und männliche Strategien: was lernen wir von einander
  • Ressourcen
  • Masterplan

Wann: 30/31. August in München

Wie viel: 500,- Euro

Wo: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Nähere Infos und Anmeldung:bei Veronika Lehner: 089-585542 oder verolehner@web.de

Es gibt Menschen, die einen einmal gefassten Plan auch konsequent durchführen und sich von Widerständen nicht abbringen lassen. Koste, was es wolle, ist hier die Devise. Für den Gipelstürmer ist der Gipfel das einzige sich lohnende Ziel und 100 Meter vor dem Ziel schlapp zu machen würde das ganze Vorhaben in Frage stellen.

Ein kleines Beispiel:

Vorige Tage wollten wir in Lenggries einen Berg erklimmen und die Zeit vor dem Gewitter noch optimal nutzen. Die Sonne strahlte und vom angekündigten Wetter war nichts in Sicht. Wir wollten die Aussicht genießen und hatten einige 100 Höhenmeter hinter uns, als die ersten dunklen Wolken sich zeigten.

Hätten wir unser Ziel weiterhin verfolgt, wären wir unweigerlich in ein starkes Gewitter gekommen. War deshalb unser Vorhaben falsch, der Tag verprasst oder die erste Entscheidung falsch? Ich meine NEIN! Manchmal ist der Weg das Ziel. Wenn ich aber verbissen etwas durchsetzen will und nur den Gipfelsturm vor Augen habe, dann sehe ich nicht die Kleinen Dinge am Wegrand.

Was ist die eigentliche Aussage?

Ich möchte euch ermutigen, Teilstrecken als wesentlich zu sehen; wo immer ihr gerade steht und was immer euer Vorhaben ist. Unser Leben ist mit einem Großen Puzzle zu vergleichen, bei dem jedes Teil wichtig ist. So ist es auch mit gesetzten Zielen. Und machmal ist es besser, um zu kehren, die Strategie zu ändern oder einen anderen Weg ein zu schlagen. Und der Gewinn liegt in dieser Erkenntnis.

Eine schöne Woche

wünscht Veronika

Hallo!

Wie das Leben nun mal so spielt,  ist aller Beginn schwer. Aber nun habe ich endlich meinen Blog.

An dieser Stelle möchte ich meiner Tochter für ihre Mithilfe danken!

Bis die Tage,

Veronika